Donnerstag, 25.04.2019 02:05 Uhr

Kick-off- und Informationsveranstaltung

Verantwortlicher Autor: Amir Taslimi Wien, 14.01.2019, 18:30 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 5150x gelesen

Wien [ENA] Die Vereinten Nationen (UNO) beschlossen im Jahr 2015 die "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung". Alle Mitgliedstaaten – so auch Österreich – verpflichteten sich, auf die Umsetzung der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung ("Sustainable Development Goals" / SDG) hinzuarbeiten. Per Ministerratsbeschluss wurden 2016 alle österr. Ministerien zur kohärenten Umsetzung beauftragt.

In intensiven Kooperationen und fachlicher Auseinandersetzung mit den Sustainable Development Goals (SDG) der UNO wird 2019 bis 2021 an einem Optionenpapier zur Unterstützung der Bundesregierung in der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele gearbeitet werden. Darüber hinaus wird auf die Vernetzung der Universitäten und die Verankerung der SDGs in Forschung und Lehre abgezielt.

Universitäten als Zentren für Innovation und als Ausbildungsstätten kommt bei der Umsetzung dieser Ziele eine wichtige Rolle zu, was die die Allianz Nachhaltige Universitäten Österreich zum gemeinsamen Projekt "UniNEtZ – Uni-versitäten und Nachhaltige Entwicklungsziele" motivierte. Aktuell sind 16 Universitäten und Forschungseinrichtungen*) beteiligt. Projektlaufzeit: 1.1.2019 bis 31.12.2021. UniNEtZ wurde als Vorhaben in den Leistungsvereinbarungen 2019 - 2021 der beteiligten Universitäten mit dem BMBWF verankert. Gesamtbudget: Euro 10 Mio. Offizieller Start: Kick-off-Veranstaltung am 21.+22.1.2019 an der UAK. UniNEtZ wurde von der Allianz Nachhaltige Universitäten initiiert.

Projektziel: Optionenpapier für die Bundesregierung und erwünschte Synergien zur interdisziplinären Vernetzung der Universitäten. AAU – Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, BOKU – Universität für Bodenkultur Wien, DUK – Donau-Universität Krems, JKU – Johannes Kepler Universität Linz, KFU – Karl-Franzens-Universität Graz, KUG – Kunstuniversität Graz, MDW – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, MOZ – Universität Mozarteum Salzburg, MUI – Medizinische Universität Innsbruck, MUL – Montanuniversität Leoben, PLUS – Universität Salzburg, TUG – Technische Universität Graz, UAK . Weiter Hinweise unter http://nachhaltigeuniversitaeten.at/uninetz/ https://www.un.org./sustainabledevelopment Quelle: APA

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.